Über uns

Der „10er-Kreis Hamburg“ ist kein Verein, sondern ein Zusammenschluss der Stadt Hamburg wohlgesinnter Personen zur Verfolgung gemeinsamer Zwecke.

Landungsbrückenturm.jpgWir tagen 4-mal jährlich, März, Juni, September und November, im recht großzügig eingerichteten Clubraum des Restaurant Blockbräu - St. Pauli Landungsbrücken. In der 2. Etage mit Fahrstuhl, stehen uns alle technischen Ausrüstungen wie Beamer, Projektoren und Mikrofone zur Verfügung. Dort haben wir einen schönen Blick auf die Elbe, die Schiffsbewegungen und das Hamburger Wetter.

Der "10er-Kreis Hamburg" wurde im Jahre 1982 gegründet und besteht zurzeit aus ca. 40 Mitgliedern unterschiedlicher Interessen-, Bildungs- und Berufsgruppen, wie Politikern, Rechtsanwälten, Ingenieuren und Technikern. Kapitänen der Handelsmarine und der Navy, Hoteliers, selbstständigen Unternehmern,  Führungskräften der Bundeswehr sowie anderer Gruppen wie Rentnern und Pensionären.

Wir sind nicht im Vereinsregister eingetragen.
Der Wirkungskreis ist auf Hamburg und sein Umland begrenzt.

Das Logo des 10er-Kreises soll die enge Verbundenheit mit der Stadt Hamburg symbolisieren.

Die Mitglieder im 10er-Kreis-Hamburg sind ehrenamtlich tätig und haben sich im Wesentlichen folgende Aufgaben auf die Fahne geschrieben:

  • Menschen kennenzulernen, die etwas zu sagen haben
  • Sich über das gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Leben in der Welt zu informieren
  • Soziale Projekte anzustoßen und zu fördern
  • Die friedliche Geselligkeit und Verständnis füreinander zu fördern, unterschiedliche Überzeugungen kennenzulernen, gelten zu lassen und miteinander zu diskutieren, und damit eine gute Stimme Hamburgs zu sein und dem Ansehen der Stadt Hamburg zu dienen.

Zweck des 10er-Kreises

  • Zu den vorrangigen Aufgaben des „10er-Kreis-Hamburg“ gehört die Organisation und Durchführung regelmäßiger Zusammenkünfte der Mitglieder. Bei diesen Treffen werden in der Regel Vorträge von geladenen Gastrednern gemeinsam erlebt.
  • Außerhalb dieser regelmäßigen Zusammenkünfte organisieren einzelne Mitglieder außerordentliche Besichtigungen, Besuche, Ausflüge etc., die einer gesonderten Finanzierung unterliegen.
  • Der „10er-Kreis-Hamburg“ unterstützt anlassbedingt nach mehrheitlicher Zustimmung der Mitglieder gezielt nur einzelne Aktivitäten.
  • Der „10er-Kreis-Hamburg“ verfolgt keine wirtschaftlichen Interessen und ist unabhängig.
  • Seine Mitglieder sind ehrenamtlich tätig.

Historie

gruendungsmitglieder.jpgGründungsmitglieder

Der "10er-Kreis-Hamburg" wurde im Herbst 1981 in der Holsten-Brauerei AG, Hamburg-Altona, mit damals 10 Mitgliedern gegründet.

Bis Ende 2018 wurde der Kreis 30 Jahre lang durch Gründungs-Mitglied Wolfgang Thimm, genannt Thimmy, geleitet.

Foto: Jürgen Danielsen, Klaus Francke, Thimmy

Finanzen, Mittelverwendung, Verbot von Begünstigungen

  • Die Finanzen des 10er-Kreises speisen sich ausschließlich aus Mitgliederbeiträgen, die jährlich erhoben werden sowie eventueller Spenden.
  • Die Höhe der Beiträge und deren Fälligkeit werden auf der Jahreshauptversammlung jährlich festlegt.
  • Mittel des 10er-Kreises dürfen nur im Sinne der Regeln verwendet werden.
  • Die Mitglieder erhalten keinerlei Zuwendungen aus Mitteln des 10er-Kreises. Kein Mitglied des 10er-Kreises darf durch Einnahmen oder Ausgaben begünstigt werden.

Leitung - Vertretung nach außen

  • Der 1. Vorsitzende oder sein Stellvertreter vertreten den „10er-Kreis-Hamburg“ nach außen.
  • Sie werden für die Zeit von 3 Jahren gewählt.
  • Sie sind solange im Amt, bis ein neuer 1. Vorsitzender oder Vertreter gewählt ist.

Erwerb der Mitgliedschaft

  • Mitglied des 10er-Kreises kann jede natürliche Person werden, die das 18. Lebensjahr vollendet hat. Neumitglieder werden nur auf Antrag aufgenommen.
  • Es bedarf dazu einer ausdrücklichen Empfehlung eines bestehenden Mitgliedes des 10er-Kreises und des Vorstandes.
  • Über den Aufnahmeantrag oder die Ablehnung entscheiden die Mitglieder mit einer qualifizierten Mehrheit.

Mitgliederversammlung

  • Im September eines jeden Geschäftsjahres findet eine ordentliche Mitgliederversammlung statt.